Header

 

Ich hatte mir erst vor kurzer Zeit einen Mörser gewünscht und auch geschenkt bekommen. So habe ich das Pesto für mich entdeckt, jedoch fiel vor einigen Tagen der Stößel aus der Schüssel und zerbrach auf dem Küchenboden. Mein Liebster meint ohnehin, ich gehe generell viel zu rabiat mit allen Küchenutensilien um, besonders mit Töpfen und Pfannen. Dies will ich auch gar nicht gänzlich abstreiten, doch möchte ich auf die Ursache hinweisen: meine Küche ist eindeutig viel zu klein! Ich habe sie mir zwar beim Einzug selbst ausgesucht und gekauft, aber das war noch zu Beginn meiner Kochleidenschaft. Damals war ich noch an die eine Kochplatte aus meiner Wohnheimküche gewöhnt. Zu der Zeit war ein richtiger Backofen mit vier Platten ein kaum fassbarer Luxus. Die Schränke hatte ich hauptsächlich zur Lückenfüllung bestellt, auch nur weil die Küchenplanerin mich überzeugte, dass eine Küchenzeile vollständig sein muss. Heute träume ich von einem Küchenpalast, einem Kräuter- und Gemüsegarten samt Mangobaum sowie einem Weinkellerlabyrinth. Selbstverständlich erst nachdem Rios Kratzbaum zu einem Freizeitpark erweitert und ausgebaut wurde - das hat selbstverständlich Vorrang. Bis dato werden noch die einen oder anderen Töpfe oder Küchengeräte auf der Strecke bleiben, da weder mein Aktionsradius noch der Stauraum genügt, um ihnen ein behutsames Zuhause bieten zu können...

Zutaten (für zwei Personen):

  • 300g Foglie di ulivo
  • 500g Brokkoli
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 EL Senf
  • 20g Pistazienkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 50g Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Für die Pasta einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen. In einem zweiten Topf die Brokkoliröschen in kochendem Salzwasser 2min blanchieren. Gut abtropfen lassen. Schalotte schälen und würfeln. Für das Pesto ein Drittel des Brokkoli, Pistazien, Knoblauch, Parmesan, Öl, saure Sahne, Senf und eine Kelle Nudelwasser in einen Mixer geben und mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den restlichen Brokkoli hinzugeben und kurz mitbraten und vom Herd nehmen. Pasta abgießen und zusammen mit dem Pesto in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermengen und dann anrichten.

Pasta mit Pistazien-Brokkoli-Pesto

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren