Header

 

Was für ein Morgen. Letzten Freitag wurden wir viel zu früh von der Polizei geweckt, da auf Grund eines hörbaren Zischens der Verdacht auf ausströmendes Gas im Keller bestand. Ruckzuck standen die Einsatzwagen vor dem Haus und es wurde sturmgeklingelt. Wir waren die ersten im Haus, die die Tür aufgemacht haben. Schnell konnte auch geklärt werden, dass wir gar keine Gasheizung haben, dafür aber andere lärmende Gerätschaften. Bei all dem Tohuwabohu fiel es mir schwer den Rio im Arm zu halten, denn er war natürlich verängstigt und neugierig zugleich. Zum Glück war es ja nur ein Fehlalarm und wir mussten die Wohnung nicht verlassen -> im Nachthemd samt Rio wäre es sicher keine Leichtigkeit gewesen! Übrig blieb ein laaanger Morgen (weiterschlafen hat nicht so gut geklappt) und das Gefühl für den Notfall nicht optimal vorbereitet zu sein. Abends musste dann erst einmal Nervennahrung auf den Tisch:

Zutaten (für zwei Personen):

  • 800g Gnocchi
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 125g Speckwürfel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 50ml Milch
  • 50g Parmesan
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze (Petersilie, Muskat)

Lauchzwiebeln klein schneiden. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Knoblauchzehen über der Pfanne auspressen und mit den Lauchzwiebeln kurz anbraten. Gnocchi und Speck hinzufügen und mit reduzierter Hitze 3-5min weiterbraten. Für die Carbonara die Eier in einer Schüssel mit der Milch, dem Parmesan, Salz Pfeffer und den Gewürzen verquirlen. Den Guss über die Gnocchi geben, alles gut miteinander in der Pfanne verrühren und die Pfanne dann vom Herd nehmen. Ich mag die Carbonara wie auf dem Foto sehr glasig, keinesfalls ist die Eimasse gestockt. Sehr lecker!

Gnocchi carbonara

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren