Header

 

Ich hatte bereits erwähnt, dass mit dem Auszug meiner Sis auch der Wok aus meiner Küche verschwand. Da ich ohnehin nicht richtig von seiner Leistung überzeugt war, vermisse ich ihn auch in keiner Weise. Jedes asiatische Gericht kann ich auch prima in einer normalen Pfanne zubereiten - so wie dieses Gericht hier. Somit verstehe diesen Hype überhaupt nicht. Nun sah ich in einer Kochsendung, dass ein Restaurant Probleme mit der Zubereitung seiner Gerichte hatte, da der Laden einst ein asiatischer Imbiss gewesen ist und die Küchengeräte größtenteils übernommen worden sind. Problematisch war dabei der Gasherd, denn dieser war für Woks gedacht und hatte eine dementsprechende Einbuchtung. Verwendet man normale Töpfe oder Pfanne, werden diese aber nicht gleichmäßig erhitzt. Das war also des Rätsels Lösung. Nicht der Wok war Schuld an seiner schwachen Leistung, sondern mein gewöhnlicher Herd.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 250g Mie Nudeln
  • 300g Hähnchenbrust
  • 500g Brokkoli
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Sojasoße
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze (Chili, Koriander)

In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den Brokkoli samt Strunk Kopfüber bereits hineingeben. So kann er einige Minuten weich garen. Bevor das Wasser kocht den Brokkoli herausnehmen und die Röschen abtrennen. Schalotte würfeln. Hähnchen waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne Sesamöl erhitzen und die Schalotte mit dem Hähnchen anbraten. Salzen und Pfeffern und mit den Gewürzen abschmecken. Brokkoliröschen hinzugeben und vermischen. Die Mie Nudeln ins kochende Wasser geben, 1-2min abwarten und die Nudeln abgießen. Mie Nudeln mit der Sojasoße in die Pfanne geben, alles gut miteinander vermengen. Dann kann serviert werden!

Mie Nudeln mit Hähnchen und Brokkoli

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren