Header

 

Schön, wenn einen die Dienstreisen zurück an Orte bringt, an denen man gelebt hat. Oder in diesem Fall eben studiert hat. Noch toller ist es, wenn man dann abends in seine damalige Lieblingspizzeria geht und feststellt, dass sich manche Dinge doch nicht ändern und schlechter werden als früher. Hier war alles wie noch vor 6-8 Jahren. Die Pizza war immer noch perfekt und hat sich nicht verändert. Noch besser zu wissen, dass man diesen Kunden erneut besuchen wird und somit die Pizza nochmals genießen kann. Das ist auch wirklich die Ausnahme, dass ich nicht hier wieder enttäuscht feststellen musste: früher war alles besser. Früher waren die Eisbecher größer und toller, früher war das Wetter besser, früher war das Fernsehprogramm besser, früher gab es bessere Clubs, bessere Musik... Nun ja. Wenigstens diese Ausnahme bestätigt die Regel. Was definitiv früher nicht besser war, sind meine Kochkünste. Da gab es höchstens Spaghetti Miracoli aus der Packung, nicht aber so eine eigenständige und gewagte Kreation wie dieser hier.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 250g Pasta
  • 1 Orange
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Schalotte
  • etwas Butter
  • 200g Joghurt
  • 50g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Minze

In einem Topf ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen.

Schalotte und Fencheln in feine Streifen scheiden und mit etwas Butter in der Pfanne bei mittlerer Hitze gut 10min dünsten. Die Orange schälen und in Stücke schneiden. Mit in die Pfanne geben. Minze fein hacken und mit dem Salz und Pfeffer ebenfalls in die Pfanne geben. Die Pasta abgießen und auf zwei Teller geben. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Joghurt einrühren. Das Gemüse über die Pasta geben. Anschließend mit Parmesan bestreuen.

Orange-Fenchel-Pasta

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren