Header

 

Wir lieben Pasta! Ohja, und besonders, da diese so vielseitig und schnell gemacht ist. Da schafft man auch noch die Pasta zu kochen, nachdem man mehrere Stunden im Auto verbracht hat. Manchmal komme ich mir vor wie der Rio, der den ganzen Tag auf dem Kratzbaum sitzt, nur ich dann eben auf dem Autositz. Alle Stunde streckt er sich kurz und legt seinen Kopf leicht versetzt wieder hin. Ich strecke mich nach 2 Stunden Fahrt auch kurz und verlagere mein Gewicht auf die andere Körperhälfte. Aber ich will nicht meckern, wäre ich mit der Bahn gefahren, wäre noch nicht mal Zeit für Pasta gewesen. Da wäre ich so verspätet und gefrustet angekommen, dass wohl auch der McDonalds schon geschlossen hätte. Am liebsten bin ich ohnehin zu Fuß unterwegs. Leider könnte ich zu Fuß keinen einzigen meiner Kunden bedienen. Aber ich will mich nicht beschweren. Autofahren macht Spaß, vor allem wenn man weiß, dass es sich lohnt wieder nach Hause zu kommen, weil dort der verrückteste und liebenswerteste Kater als auch der wundervollste und perfekteste Mann auf mich warten.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 250g Bandnudeln
  • 400g Hackfleisch
  • 1/2 Dose Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 1 Paprika
  • 1 EL Olivenöl
  • 200g Zuckererbsen
  • 50g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze (Curry, Muskat, Paprika, Oregano)

In einem großen Topf ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen.

Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat und Oregano würzen und verkneten. Aus der Masse kleine Bällchen formen.

Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln. Beides in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anbraten. Die Tomaten hinzufügen. Die Tomatensoße mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen abschmecken. Paprika in dünne Streifen schneiden.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Hackbällchen rundherum einige Minuten anbraten. Die Pasta in das kochende Salzwasser geben und nach Packungsanweisung al dente kochen.

Paprika und Zuckerschoten in die Tomatensoße geben und mitgaren lassen.

Die Pasta abtropfen und mit der Soße und den Hackbällchen servieren. Anschließend mit Parmesan bestreuen.

Hackbällchen Pasta

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren