Header

 

So ein Umzug ist ganz schön stressig. Selbst wenn man es gewöhnt ist und es beinahe jährlich tut. Von unseren fleißigen Umzugshelfern gab es jetzt aber ein zwei Jahre Umzugsverbot. In dieser Zeit wird jede Hilfe verweigert. Na wollen wir mal hoffen, dass das auch in den nächsten zwei Jahren nicht nötig ist. Wobei doch die Insel schon lautstark ruft, besonders wenn der Sommer hier im Lande so unglaublich schlecht ist, wie dieses Jahr. Was nützt einem da die tollste und größte Dachterrasse, wenn man in einen grauen Himmel guckt und sich schon freuen muss, wenn es mal nicht regnet? Ein Desaster... Dabei ist es mir natürlich grundsätzlich egal wo ich mit meinem Mann wohne und lebe. Hauptsache wir sind zusammen. Ich brauche nichts mehr als seine Liebe. Halt Stopp: den Rio - den brauche ich natürlich auch. Glücklicherweise erwischten wir die einzigen 3 Sonnenstrahlen des Tages und haben am ersten Wochenende in der neuen Wohnung direkt einen Limoncello auf der Dachterasse getrunken. Das erinnert doch an die tollen Aperitifs in Napoli. Oh ich schwärme von der Pizza... Heute gibt es aber erstmal Risotto. Ein Klassiker, der einmal die Woche auf den Tisch kommt!

Zutaten (für zwei Personen):

  • 250g Risottoreis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • 75g Parmesan
  • 250ml Weißwein
  • 1 Apfel
  • 1 kleine Fenchel
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze (Kumin, Schabzigerklee, Curry)

Schalotte und Knoblauch fein würfeln und in einen Topf geben. Reis hinzufügen. Beides kurz anschwitzen und mit Weißwein ablöschen. Dann nach und nach ein wenig Wasser dazu gießen, sodass der Reis immer bedeckt ist und leicht köchelt. Die Regel: man braucht insgesamt ungefähr 4-mal so viel Wasser bzw. Flüssigkeit wie Reis, in dem Fall also neben dem Weißwein noch 750ml. Regelmäßig umrühren. Beim Risottokochen wird der Topf nicht aus den Augen gelassen! ;) Währenddessen den Apfel raspeln und die Fenchel in dünne Streifen schneiden. Das Risotto salzen und pfeffern und mit den Gewürzen abschmecken. Fenchel und Apfel hinzufügen und mitkochen. Ist das Risotto fertig (bei mir nach ca. 20 min - ich mag es bissfest), den Topf vom Herd nehmen und den Parmesan einrühren.

Apfel-Fenchel-Risotto

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren