Header

 

Noch nie habe ich den Zoo im Winter besucht - schade eigentlich. Denn diesen Sonntag waren mein Mann und ich im Zoo und es war viel schöner als angenommen. Gut verpackt wollten wir sehen, wie sich die Tiere bei den Temperaturen schlagen. Und siehe da, Tiere die wir im Sommer nicht zu Gesicht bekamen: Jaguare, Geparden zum Beispiel. Anderen Tieren schien das Wetter nicht viel auszumachen. Egal ob Flamingos oder Kängurus - alle saßen draußen an der frischen Luft. Selbst die geliebten Erdmännchen waren im Außengehege und haben die Bäuche in Richtung der hängenden Lampe gestreckt um während der Observation einen warmen Bauch zu behalten. Rio hingegen traut sich bei den Temperaturen gar nicht erst auf die Terrasse. Viel zu kalt! Da versteckt er sich lieber ganz unter der Bettdecke, wo es mollig warm ist. Raus kommt er nur zum Essen oder Blödsinn machen. Da ist er ein wenig wie wir - daher passen wir alle so gut zusammen in der Familie.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 250g Pasta
  • 250g Rosenkohl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 100g Speck
  • etwas Olivenöl
  • 50g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze (Kumin)

Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen.

Knoblauchzehe und Schalotten fein würfeln. Rosenkohl putzen und halbieren. Den Rosenkohl in etwas Salzwasser einige Minuten garkochen und anschließend abtropfen lassen. Schalotten, Rosenkohl, Speck und Knoblauch zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne glasig braten. Salzen und pfeffern und mit den Gewürzen abschmecken. Ab und zu etwas Nudelwasser mit in die Pfanne geben, sodass das Gemüse nicht austrocknet.

Pasta abtropfen und auf die Teller verteilen. Gemüse über der Pasta verteilen und mit reichlich Parmesan bestreuen. Anschließend servieren.

Rosenkohl-Speck-Pasta

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren